Das Herzstück

Die Rutanstrahlanlage

scholliDas Scharlatanprodukte-Verfahren verwendet keine der traditionellen Energieformen, wie z.B. elektrische, chemische, magnetische, radioaktive Energie, die Orgon-Strahlung nach W.Reich oder Tachyonenenergie.

Kernstücke des Scharlatanprodukte-Verfahrens sind Apparaturen (Rutanstrahlanlagen) mit deren Hilfe beliebige Trägermaterialien mit ausgewählten Informationen ausgestattet werden, wodurch diese Wirkeigenschaften erhalten, die gewünschte Prozesse in Gang setzen.

Mit den Rutanstrahlanlagen (Vakuum-Raumverdichter) wird das energetische Lichtbild, der energetische Inhalt, die energetische Matrix bzw. der Bewußtseinsinhalt gewählter Stoffe abgegriffen und auf eine sich darunter befindliche Materie dauerhaft kopiert. Auf diese Weise können Seidentücher, Holzbretter, Cremes, Folien, Kieselerde, Melasse und andere Trägerstoffe informiert werden.

Die Rutanstrahlanlagen funktionieren ähnlich wie ein Farbkopierer. Sie greifen die in den Strahl gelegte Materie auf die gesamte MATRIX hin ab und kopieren diese auf eine darunter liegende Materie (z.B. Gesteinsmehl, Holzbretter, Melasse usw.). Das heißt, die gesamte Information eines Stoffes oder Materials – sei sie fest flüssig oder gasförmig – kann auf einen anderen darunter liegenden Trägerstoff kopiert werden, der wiederum fest, flüssig oder gasförmig sein kann.

Die so informierten und energetisierten Erzeugnisse sind nun in der Lage die aufgeprägten Informationen bzw. die energetischen Lichtbilder an lebende Organismen im Bio – Resonanzverfahren permanent ab zu geben und auf diese Weise eine Regeneration bei gestörten biologischen Abläufen einzuleiten.

Das Ganze klingt jetzt noch ziemlich „abgefahren“, erschliesst sich jedoch in den nächsten Kapiteln und Beiträgen.

Ein Beispiel:

Ein See oder Teich hat zu wenig Sauerstoff und steht kurz vor dem Umkippen. Normalerweise müsste jetzt hoher mechanischer Aufwand betrieben werden das Gewässer zu sanieren. Wir hingegen „bestrahlen“ eine handvoll Quarzmehl mit der Information Sauerstoff und streuen es breitflächig über die Teichoberfläche. Innerhalb kürzester Zeit steigt der Sauerstoffgehalt in dem Gewässer kontinuierlich und messbar an. Einige weitere Behandlungen und der Teich ist ohne hohen Aufwand und sehr kostengünstig gerettet.

Übrigens sind alle unsere Produkte und Geräte von der Entwicklung her so aufeinander abgestimmt, dass diese sowohl einzeln als auch im Verbund eingesetzt werden können. Jedes der Erzeugnisse trägt speziell für den Anwendungs- und Einsatzbereich sorgsam ausgewählte Informationen (Signaturen) .

Unsere Produkte können auch mit anderen energetisch wirkenden Produkten kombiniert werden.

Im folgenden Video, das in den 90ern entstanden ist und daher von der Videoqualität ziemlich schwach ist, erklärt Scholli selbst das Verfahren:

Auf unserem YouTube-Kanal  „anuminator“  gibt es noch viele weitere Vorträge und Erklärungen zu dem Verfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.