Funktions- prinzip unserer Produkte

on

Funktionsprinzip
unserer Produkte

Die nachfolgende Erklärung erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf absolute Richtigkeit. Sie ist der Versuch, einem immer noch überwiegend mechanischen Weltbild eine Vorstellung von energetischen Abläufen hinzuzufügen, welche für die erstaunlichen Wirkungen unserer Produkte verantwortlich sind. Gewonnen wurden diese Erkenntnisse durch Naturbeobachtungen, insbesondere das Wachsen von Pflanzen, die Bewegung von Fischen, Vögeln und fliegenden Insekten.

Allereinfachste Erklärung  gut-her (nicht schlecht-hin)
In der Atemluft ist eine Energieform enthalten, die alles belebt.
Beweis: 5 Minuten Luftanhalten

Diese Energieform ist nicht in den Teilchen (Atomkerne, Protonen, Elektronen) enthalten, sondern im Raum zwischen den Teilchen. Zudem sie ist stärker als die Ladung der Teilchen. Sonst würden sich ja Kern (Plus) und Elektron (Minus) anziehen.

Diese Energieform bündele ich in meinem Gerät zu einem Strahl, den man sich zum besseren Verständnis wie weißes Licht vorstellen kann. Wenn ich in weißes Licht ein rotes Glas halte, verfärbt der Strahl sich zu rot. Wenn ich in meinen Energiestrahl eine Kamille halte, verfärbt er sich mit den energetischen Inhalten (zwischen Atomkern und Elektron) von Kamille. Wenn diese „Verfärbung“ eine Weile auf ein darunter liegendes Material einstrahlt, übernimmt dieses die energetischen Inhalte und sendet sie zusätzlich zur Eigenschwingung ab.

Auf diese Weise lassen sich alle Frequenzen von biologischen Materialien und Elementen wie z.B. Sauerstoff auf ein passendes Trägermaterial übertragen. Ich kann natürlich auch verschiedene Inhalte oder Frequenzen auf einmal übertragen, diese nennen sich Menüs. So werden unsere Produkte hergestellt.